Zweite Honigernte des Jahres

von Bettina Mallin (Kommentare: 0)

Impressionen aus dem Schleuderraum

Wabe auf Entdeckelungstisch

Die Honigsaison ist für uns beendet. Eine mäßige Rapshonigernte trotz Wanderaufwand war der Anfang. Vor zwei Wochen wurden nun auch die Honigmagazine mit dem Sommerhonig abgeerntet. Die Linden haben uns noch einen Abschluss beschert. Wir müssen aber auch anmerken, dass dies von Ort zu Ort unterschiedlich war. Viele Imker in unserem Gebiet mussten die Honigernte komplett abschreiben.

Aktuell blühen in Bietigheim zwei Sonnenblumenfelder, diese spenden den Bienen noch wichtigen Pollen und auch Nektar. Für einen Sonnenblumenhonig reicht es nicht, aber frischer Nektar tut den Bienen selbst auch gut.

Auf dem Startfoto der News fliegt eine Biene auf eine "Durchwachsene Silphie". Dies ist eine sogenannte Energiepflanze. Wir haben sie letztes Jahr gepflanzt.

Entdeckeln im 4B-Schleuderraum

Die Honigmagazine im Schleuderraum sind gestapelt. Eine Wabe nach der anderen wird auf dem Entdeckelungstisch mit der Entdeckelungsgabel entdeckelt. Man entfernt den Wachsdeckel von den einzelnen Honigwaben.

Flüssiges Gold

Dann kommen die entdeckelten Waben in die Schleuder und der Honig fließt über zwei Siebe in den Honigeimer.

Jetzt heißt es noch Geduld haben, dann ist der Honig im Glas und wie jedes Jahr geht ein Glas an das Hohenheimer Honiglabor, um es analysieren zu lassen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben