Winterbehandlung

von Bettina Mallin (Kommentare: 0)

Kalte Zeit abgepasst

mit Stirnlampe und Taschenlampe ausgerüstet

Alle Jahre wieder, so auch dieses Jahr die notwendige, wichtige Behandlung der Bienen gegen die Varroamilbe. Endlich ist es kalt geworden, wenn auch "nur" -2°C . Der Frost hält sogar bis zum Wochenende, so passt es auch für die Berufstätigen.

Bei der diesjährigen Behandlung war auch der Neuimkerkurs des BV-Besigheim bei uns zu Besuch. 7 Uhr 30 und sehr viele Neuimkerinnen und -imker kamen, sind dann anschließend zu Ihren Bienen, um diese auch zu behandeln.

 

Es ist schon hell geworden

Nachdem die Altvölker ihre warme Tröpfeldusche erhalten haben, ging es zur Behandlung an den Ablegerstand. Die Bienen saßen alle schön zusammen und da wir relativ schnell arbeiteten, flog auch kaum eine Biene auf.

Beim Milbenzählen

Nach 10 und 20 Tagen muss man die gefallenen Milben zählen, um zu wissen, wie es mit der Belastungsschwelle aussieht.

Zurück

Einen Kommentar schreiben