November beim Imker

von Bettina Mallin (Kommentare: 0)

Sonntagsspaziergänge

Bei uns gibt es jetzt wieder Zeit für "Sonntagsspaziergänge". Und wenn man mich erst mal überzeugt hat, bei Nebel-Niesel-Wetter die gemütliche "hygge Stube" zu verlassen, dann hat die Wetterstimmung auch was Schönes. Ich gebe es zu. Deutlich zu erkennen, die Rapsfelder, die sich mit den blaugrünen Blattwerk von einer Wiese abzeichnen. Und schon gibt es ein Lächeln, wenn ich an die gelben Felder oder besser noch an das Gelb im Glas denke.

Blaugrüne Blätter = Raps
Leise brummelt es im Kasten

Auch ein Sonntagsspaziergang führt manchmal am Bienenstand "vorbei". Alle Völker sind ruhig und die Mäusegitter sorgen dafür, das sich die Mäuse Löcher suchen müssen und nicht in den Bienenkästen übernachten.

...und manchmal verbindet man einen Sonntagsspaziergang auch noch mit imkerlichen Tätigkeiten. Heute haben wir die Wachssammeltöpfe mitgenommen und auch ausgeschleuderte Honigwaben, die wir einschmelzen möchten. Wir tauschen auch diese Waben regelmäßig aus.

Wenn es noch etwas kälter ist, wird der Dampfwachsschmelzer in Betrieb genommen und aus dem gesammelten Wachs werden Blöcke geschmolzen. Damit keine Bienen durch den Duft des schmelzenden Wachses angelockt werden, kann man das nur machen, wenn keine Bienen mehr fliegen.

Das Naturbau- und Entdeckelungswachs wird dann zur Umarbeitung gegeben und wir bekommen daraus neue Mittelwände.

Für Kerzen und Mittelwände

Zurück

Einen Kommentar schreiben