Hornissennest ist leer

von Bettina Mallin (Kommentare: 1)

Hornissenköniginnen nun im Winterquartier

Wir sind neugierig

Vor zwei Wochen haben wir die letzte Hornisse vor unserem "Meisen"kasten fliegen sehen. Aber heute, an einem richtig schönem warmen Samstag, tut sich nichts mehr. Wir nehmen den Kasten ab, um ihn als Überwinterungsplatz für die Vögel zu leeren.

Ein wahres Kunstwerk, aber sehr bröseliges "Papier" versteckt die Waben im Inneren. Mit dem Stockmeisel löse ich die Seitenwände. Ich merke, das die Hornissenburg (so nennt man das Nest) nicht fest am Vogelkasten befestigt ist. Ich drehe den Vogelkasten um und die Hornissenburg fällt mir quasi in die Hand. Nun, so ganz leer ist sie nicht, denn auf dem Tisch wuselt es von Kellerasseln, dicken Maden und sonstigem Getier. Halloween habe ich also bereits Mittags :-)

Die Hummelburg ist zweigeteilt. Außen ist eine Art Schutzmantel und im Inneren sind die Waben.

Vier Wabenreihen sind in unserem Vogelkasten entstanden. Kunstvoll sind sie mit einem "Fuß" in der Mitte verbunden und ich würde meinen, dass alle den gleichen Abstand zueinander haben.

Die komplette Burg ist nicht aus Wachs gebaut. Die Hornissen nutzen dazu morsches Holz, welches sie zermahlen und mit Speichel zu einem Papierkügelchen formen. Diese Kugel wird dann zu einem Papierstreifen geformt und so das Nest gebaut.

Wir hoffen, dass möglichst viele unserer geschlüpften Hornissenköniginnen einen sicheren Überwinterungsplatz gefunden haben und vielleicht ziehen in 2021 wieder welche in einen unserer Vogelkästen ein. Sie sind bei uns willkommen, den uns haben die nützlichen Tierchen überhaupt nicht gestört. Es gab nie eine Situation, in der sie aggressiv reagiert haben, obwohl wir häufig unter dem Vogelkasten durchgelaufen sind, der in unserem Kirschbaum hing.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Holger Weidel |

Ein sehr schönes Nest. Hat ja prima geklappt mit Euren Hornissen. Das freut mich sehr, daß nun nächstes Jahr wieder junge Königinnen mit neuen Nestern beginnen können und so der Kreislauf des Hornissenlebens in Schwung bleibt.
Grüßle Holger